Guckheim - Liebfrauen Westerburg


Sicht von der L300
Frontseite
Blick auf den Altar

St. Johannes

Jedem Autofahrer ist das bekannt: Guckheim ist geprägt durch seine Durchfahrtsstraße, an der auch die katholische Kirche St. Johannes liegt. Doch wenn auch die Kirchengemeinde mit knapp über 50 Jahren noch recht jung ist, hat das Ganze weder mit Schnelllebigkeit noch mit einem Mangel an Tradition zu tun. Ein guter Zusammenhalt und die Liebe zu den beiden Gottesdiensthäusern, St. Johannes und die Marienwaldkapelle auf dem Rothenberg, sind den Guckheimern wichtig und spiegeln sich nicht zuletzt in den oft durch Ehrenamtliche blitzblank geputzten Kirchen wider. Auffällig am Gemeindeleben ist die Zahl junger Familien, die auch das Gesicht der Gemeinde prägen, wie zum Beispiel bei den MiniClub-Gottesdiensten, der alljährlichen Krippenfeier an Weihnachten mit Schauspiel und einem Eltern-Kind-Chorprojekt.

Obwohl die Kirche erst im Jahr 1963 fertiggestellt und eingeweiht wurde steht sie aufgrund ihres Baustils und ihrer Ausstattung bereits unter Denkmalschutz [mehr]


Die Guckheimer Kirche "St. Johannes" auf Wikipedia [mehr...]